Exposition "Die Černíns" und "Stuchlá Kabinette"

Czernins - Abgesandten, Reisenden und Sammler. Die Ausstellung stellt ein bis jetzt unterlassenes Thema der diplomatischen Missionen der böhmischen Adeligen zwischen dem 17. und 20. Jh. dar. Die Hälfte der Exposition stellt die zauberhafte Welt der beweglichen Marionetten der Künstlerin Stanislava Stuchlá.

Stuchlá Kabinette, zauberhafte Welt der beweglichen Marionetten

Die schönen Charleston Tänzerinnen, Kraftmensch blasend die Trompete, Meerjungfrauen aber auch die kleinen Zirkusmonster oder in Details eingerichtetes Schlafzimmer der Gräfin Černín in Größe von ein paar Dezimeter. Das ist das bezaubernde Land der Marionetten der Künstlerin Stanislava Stuchlá, welche die Figuren aus Holz, Leder, alten Textilien erzeugt, sie benutzt die Drähte, Spitze oder Straußenfeder und bringt die Puppen in die vollkommen eingerichteten verkleinerten Interieurs ein. Nach dem Erfolg, den ihre Ausstellungen in Tschechischer Republik und in Ausland hatten, hat auch das Schloss Jindřichův Hradec die Ehre Stanislava Stuchlá Marionetten vorzustellen. Die Ausstellung begeistert sicher nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern.
 

Exposition Černíns – Gesandten, Reisenden, Sammler

Czernins – Gesandten, Reisenden, Sammler. Die Ausstellung präsentiert das bis jetzt unterlassene Thema der diplomatischen Missionen der böhmischen Adeligen zwischen 17. und 20. Jh.

Zu den bedeutendsten Exponaten gehören die Dinge, welche Heřman Černín von zwei Missionen in das Osmanische Reich mitgebracht hatte - türkisches Zelt, Vorhänge, Heřmans persönliches türkisches Wörterbuch und weitere Archivalien. Anderer Teil der Exposition ist dem Schicksal Heřmans Großneffe Jan Humprecht, dem Erbe des umfangreichen černinischen Vermögens, gewidmet. Die Ausstellung präsentiert auch einige Malereien von seiner berühmten Bildergalerie in Černínischem Palais in Prag.  

Die Exposition stellt ebenfalls die Erziehung der zukünftigen Diplomaten dar, besonders die "Kavalierstour" Humprechts Sohn Heřman Jakub durch Italien, Frankreich oder Spanien und zu den interessantesten Exponaten gehören Schlitten, Sänfte, Pferdesättle aber auch die Sachen des gewöhnlichen Tagesbedarf, wie zum Beispiel die tragbare Sonnenuhr. Die Besucher erfahren auch vieles über den Kunstliebhaber Jan Rudolf Černín oder über der Reise seines Großenkels Evžen Černín in der Rolle des kaiserlichen Gesandtes zu der Krönung des letzten russischen Zaren Nikolaus II. im Jahr 1896.

Die Ausstellung präsentiert nahezu drei Hundert der Exponaten und Archivalien und gehört zweifellos zu den bedeutendsten Ereignissen der diesjährigen Kultursaison. Interessant ist auch die Wirklichkeit, dass die Ausstellung in das oberste Geschoss Adamsflügels situiert wird, welches die Besucher historisch in der Ganzheit das erste Mal besuchen können.

 

Wir halten die Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr in Mai, Juni  und September ein.

Basisinformationen

  • Länge Minuten
  • max. 40 Personen

Besichtigungszeit

Periode Tage Stunde
2021
22. 5.–31. 5. Di.–So. 10.00–16.00
1. 6.–30. 6. Di.–So. 10.00–16.00
1. 7.–15. 8. Mo.–So. 10.00–17.00
16. 8. (Mo.) geschlossen
17. 8.–22. 8. Mo.–So. 10.00–17.00
23. 8. (Mo.) geschlossen
24. 8.–29. 8. Mo.–So. 10.00–17.00
30. 8. (Mo.) geschlossen
31. 8. Di. 10.00–17.00
1. 9.–30. 9. Sa.–So. 10.00–16.00

Eintritt

  • Erwachsene 25-65 Jahre 70 Kč
  • Senioren ab 65 Jahren mit gültigem Personalausweis 70 Kč
  • Jugendliche 18 bis einschl. 25 Jahren 70 Kč
  • Menschen mit Behinderung mit gültigem Behindertenausweis 70 Kč
  • Kinder und Jugendliche 6 bis einschl. 18 Jahren 70 Kč
  • Kinder bis einschl. 6 Jahren kostenlos
  • Begleitperson von Schwerbehinderten kostenlos
  • Begleitperson von Schülergruppen pro 15 Schülern kostenlos
  • Reiseleiter mit Reisegruppe ab 15 oder mehr Personen kostenlos
  • Inhaber der freien Eintrittskarte kostenlos
  • Inhaber der freien Familienkarte kostenlos
  • NPÚ-Karte kostenlos
  • "Náš člověk"-Karte* kostenlos
  • Journalisten mit gültigem Presseausweis* kostenlos
  • * Freier Eintritt nur für den Karteninhaber

Diese Führung kann auf Deutsch und Englisch nach vorheriger Reservierung gebucht werden.

Reservierungspflicht nur für Gruppen